Aktuelle Studie der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England zum Dampfen

Aus aktuellen Anlass zum internationalen Weltkrebstag am 4. Februar bezieht sich das Bündnis für tabakfreien Genuss e.V. auf eine Studie der Gesundheitsbehörde Public Health aus England.

Hiermit wollen Sie aufmerksam machen, dass der E-Zigarettendampf deutlich geringere Schädlickeit hat im Vergleich zu Tabakrauch.

Unter anderen kam es zu dem Ergebnis, dass das Krebsrisiko bei E-Zigaretten um 99,5 Prozent sinkt im Gegensatz zu Zigaretten.

Unter dem Link könnt ihr euch es selber genauer nachlesen.

https://www.tabakfreiergenuss.org/krebsrisiko-sinkt-bei-ezigaretten/?fbclid=IwAR3uRYcS6VjYO4VwoqUFSU82aOpMv8tQ-jYzRHWMlS0iJ7HOllvJDIlmq5k